Segelfliegertag 2006

  Das war der Segelfliegertag 2006

 Nach den Vorarbeiten wurde der Segelfliegertag 2006
 am Samstag um 9:30 Uhr im großen Saal der Stadthalle durch unseren Vorstand Marc Schlürmann eröffnet.
 Anschließend hieß der Schirmherr der Veranstaltung, Herr Oberbürgermeister Klaus Herzog unsere Gäste herzlich willkommen
 und wünschte allen einen erlebnisreichen Tag in Aschaffenburg.

 Karl-Wilhelm Klossok, Vorsitzender der Segelflugkommision des DAeC, bat zu Beginn seiner Ausführungen
 um eine Schweigeminute zum Gedenken an die verunglückte deutsche Spitzensportlerin Dr. Angelika Machinek.
 Danach berichtete er über Erfolge und Neuigkeiten.
 
 Gerd Allerdissen, Präsident des DAeC schloß sich mit einer emotionalen Rede an die Adresse der Politiker an.

 Der Festvortrag von Michael Bitzer verschaffte einen interessanten Einblick in das Werden des neuen Großraumflugheuges A 380

 Ehrungen rundeten das Vormittagsprogramm ab.

 Die Pausen wurden intensiv genutzt für Gespräche mit Freunden, Bekannten und neuen Gesichtern.
 Daneben fanden die Angebote von über 60 Aussteller reges Interesse.

 Die Reihe der insgesamt 15 Fachvorträge startete um 13 Uhr
 im großen und kleinen Saal sowie im Tagungszentrum der Stadthalle.

 An der versprochenen Bereitstellung der Vorträge im Internet arbeiten wir.
 Die ersten beiden Vorträge im PDF - Format haben wir erhalten.
     Der sichere Windenstart
     Harmonisierung des europäischen Luftrechts
 Leider ist das Echo der übrigen Referenten auf entsprechende Bitten bisher sehr gering.

 Nach 18 Uhr endete der offizielle Teil des Segelfliegertages in der Stadhalle.

 Über 1000 Gäste nahmen am Abend in der Unterfrankenhalle an der großen Fete unter dem Motto:
     Touch the Sky
 teil. Drei Bands sorgten für lautstarke, aber gute Unterhaltung.
 Weniger laut ging es im VIP - Bereich zu, wo ein reichhaltiges Buffet angeboten wurde.

 Nach dem Ende wurden die Spuren der Veranstaltung von unseren Mitgliedern gemeinsam beseitigt,
 sodass die Stadthalle, die Unterfrankenhalle und der VIP - Bereich am Sonntag morgen gegen 5 Uhr
 wieder in ihrem ursprünglichen Zustand erstrahlten.